Rundtour Münsingen

Berg Bier-Tour

4 Sterne 117 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Das Gemeinschaftsprojekt der Städte Münsingen und Ehingen, des Alb-Donau-Kreises und der Berg Brauerei ist eine 112 Kilometer lange, voll ausgeschilderte, 2-Tages-Rundtour. Sie führt über das Große Lautertal und weiter entlang des Ur-Donautals vorbei an der Venus vom Hohle Fels nach Ehingen-Berg. Von dort geht es weiter bis nach Blaubeuren zum Blautopf. Durch das Tiefenthal und vorbei an der Sontheimer Höhle kommt man hinauf auf die Albhochfläche, durchquert den ehemaligen Truppenübungsplatz und gelangt über das Biosphärenzentrum in Auingen nach Münsingen zurück. Die Mobilitätszentren Münsingen (Rad + Sport Schwald) und Ehingen (Rad + Sport Ersing) verfügen über je ca. 25 ausleihbare Räder mit dazugehörigen Navigationsgeräten. Wir empfehlen die Tour in zwei Etappen zu fahren mit einer Übernachtung in Ehingen-Berg. Selbstverständlich kann die Tour auch bspw. in Ehingen gestartet werden.

Die ADFC-Bewertung im Detail:

Kriterien Gewichtung Einzelbewertung
Befahrbarkeit 15%
Oberfläche 15%
Wegweisung 15%
Routenführung 5%
Verkehrsbelastung 20%
Touristische Infrastruktur 15%
Anbindung Bus/Bahn 5%
Marketing 10%
Gesamtbewertung 100%
CHARAKTER

Die Berg Bier-Tour erkundet auf gut beschilderten und überwiegend sehr gut ausgebauten Wegen das Lautertal. Ein Großteil der Tour verläuft auf autofreien oder wenig befahrenen Straßen. Die gute Versorgung entlang der Route macht die Tour zu einem idealen 2-Tages-Ausflug. 

SEHENSWERT
  • Hohler Fels in Schelklingen (Höhle)
  • Blautopf Blaubeuren
  • Gr. Lautertal, dt. Naturwunder 2019
  • Sontheimer Höhle
BAHNANREISE

Münsingen, Munderkingen, Ehingen (Donau), Schmiechen, Schelklingen, Blaubeuren

WEITERE INFOS

Touristik Information
Hauptstr. 13
72525 Münsingen
Tel. +49 7381 182-145 
touristinfo@muensingen.de
www.muensingen.com

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de