Fahren wie auf Schienen

Das Fahren auf ehemaligen Bahntrassen zählt zu den entspanntesten Varianten der Radreisen. Auf dem SauerlandRadring lässt sich das gut testen. Dieser Rundkurs führt mit minimalen Steigungen durch die schönsten Gegenden des Sauerlands und durch einen 689 Meter langen Fledermaustunnel.

Rundkurs

SauerlandRadring

120 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Die einstige Kursbuchstrecke 239a sollte Ende des 19. Jahrhunderts vor allem die Schiefer- und die Textilindustrie im Sauerland ankurbeln. 93 Minuten brauchte die Eisenbahn im Jahr 1911 für die Strecke von Lennestadt nach Wenholthausen. Mit dem Fahrrad dauert es länger, dafür ist es schöner, gesünder und ruhiger. Denn abseits vom Straßenlärm geht es auf gut asphaltierten Wegen und mit wenig Steigungsprozenten mitten durch die Berglandschaft des Sauerlands.

Der 80 Kilometer lange Rundkurs führt durch etliche kleine Dörfer, überzeugt mit bester Aussicht in das „Land der 1.000 Berge“ und erinnert immer wieder an die bahnhistorische Vergangenheit dieser Gegend: Ausgediente Signalanlagen, Waggons, alte Dampflokomotiven und natürlich die ehemaligen Bahnhöfe tauchen entlang der Strecke auf und laden zu spontanen Besichtigungen ein. Infotafeln am Wegesrand erklären anschaulich und interessant bebildert die Verwandlung der Bahnlinie in ein touristisches Freizeitziel. Vogelkundler freuen sich besonders auf Kückelheim: Der dortige Fledermaustunnel ist die Heimat von Bartfledermaus, Großem Mausohr, Wasserfledermaus und Braunem Langohr. Das markante Tier stand übrigens auch Pate für das Symbol des SauerlandRadrings: die rote Silhouette einer Fledermaus.  

Wenn die Beine noch fit sind und Zeit übrig ist, kann die Radtour mit der HenneseeSchleife um weitere 40 naturnahe Radkilometer verlängert werden. Die Strecke führt auf ehemaligen Bahntrassen entlang, durch das Wennetal und weiter zum Ruhrtal, wo auch ein Wechsel auf den RuhrtalRadweg möglich ist. Die HenneseeSchleife führt zum gleichnamigen See, der zum Baden einlädt oder zu einer Bootstour – übrigens eine der schönsten Abkürzungen für den Streckenteil am Seeufer. Und nun: Auf ins Sauerland!

E-Bike-Mietstationen

Schmallenberger Sauerland Tourismus GmbH
Poststraße 7, 57392 Schmallenberg
Tel. 02972 97400
www.schmallenberger-sauerland.de

Fahrradfachgeschäft Hegener
Mühlenweg 1, 59872 Meschede
Tel. 0291 1455
www.fahrrad-hegener.de

Der Radgeber
In den Peilen 6, 57368 Lennestadt Saalhausen
Tel. 02723 806 66
www.fahrrad-hegener.de

A-Z Technik Hillebrand
Esloher Str. 202, 57413 Finnentrop
Tel. 02724 2887817
www.a-ztechnik.de

Fahrradfachgeschäft Fridolin Zint
Zeughausstraße 4,59872 Meschede
Tel. 0291-2382
www.zint.de

Feedback

Anregungen, Lob und Kritik zur Route nehmen wir gerne entgegen und leiten sie an die Routenbetreiber*innen weiter. Schreiben Sie uns mit Nennung der Route an feedback(at)adfc.de.

 

CHARAKTER

Vorwiegend eben, leicht hügelige Abschnitte, gut asphaltiert, vorwiegend autofrei.

SEHENSWERT

Eslohe: DampfLandLeuteMuseum | Fleckenberg: Besteckmuseum | Schmallenberg: Altstadt, Holzerlebnisparcours | Saalhausen: TalVITAL I Lennestadt: GALILEO-PARK – Wissens- und Rätselpark in den Sauerland-Pyramiden | Kückelheim: Fledermaustunnel | Lennepark | Finnentropp: Frettermühle | Hennesee Badebuchten | Meschede: Himmelstreppe | Königsmünster: Abtei

ROUTENPLANUNG
  • Sauerland-App
  • www.sauerlandradring.de
  • ADFC-Regionalkarte „Sauerland“, 1:75.000, BVA BikeMedia Radtourenbuch „Alte Bahntrassen im Sauerland“, 1:50.000, BVA Bielefelder Verlag
BAHNANREISE

Siegen, Meschede, Finnentropp, Altenhundem, Meggen, Grevenbrück

TIPP

Das OrientierungsPlus
Radkarte vergessen? Macht nichts. Das Knotenpunktsystem in der Region Sauerland ermöglicht auch ohne Kartenmaterial eine sichere Orientierung unterwegs.

INFORMATION

Sauerland-Radwelt e. V.
Tel. +49 2974 969815
www.radeln-nach-zahlen.de

Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

Alle Bilder: Sauerland-Radwelt e.V.

*Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.