Natur trifft Industriekultur

Wer die Abwechslung liebt, ist mit dem RuhrtalRadweg bestens bedient, denn die mit vier Sternen ausgezeichnete ADFC-Qualitätsradroute besticht durch ihre Kontraste. Starten Radfahrer in Winterberg noch im waldreichen Sauerland, führt die Strecke sie mit Duisburg als Ziel in die lebendige Metropole Ruhr.

RuhrtalRadweg

4 Stern 240 km
  • überwiegend ebenes Gelände
  • teilweise hügelig
  • starke Steigung
  • mit Kindern gut zu befahren
  • überwiegend anhängertauglich
  • umfassende Infrastruktur für Elektrofahrräder

Die Radreise beginnt an der naturbelassenen Ruhrquelle auf dem sauerländischen Ruhrkopf. Zunächst betört das Rothaargebirge mit imposanten Aussichten wie die der Bruchhauser Steine. Doch nach dem anmutigen Rosendorf Assinghausen wird die Industriekultur bald immer deutlicher: Das Besucherbergwerk in Bestwig gibt Einblicke in den Erzabbau unter Tage – zünftig mit Grubenbahnfahrt und Schutzkleidung ganz wie die Bergleute im 19. und 20. Jahrhundert. Aber auch das Kettenschmiedemuseum in Fröndeberg oder das Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen, das mit einer 100-jährigen Dampflok aufwartet, nehmen mit in die Geschichte der Industrie. Auf das natürliche Ruhrtal folgen schließlich die lebhaften Metropolen Dortmund, Essen und Duisburg.

Die ADFC-Bewertung im Detail:

Kriterien Gewichtung Einzelbewertung
Befahrbarkeit 15%
Oberfläche 15%
Wegweisung 15%
Routenführung 5%
Verkehrsbelastung 20%
Touristische Infrastruktur 15%
Anbindung Bus/Bahn 5%
Marketing 10%
Gesamtbewertung 100%
CHARAKTER

Flussbegleitender Weg durch waldreiches Mittelgebirge des Sauerlands hin zu Industriedenkmälern im Ruhrgebiet. Steigungen auf den ersten 35 Kilometern, dann weitgehend flach; meist asphaltiert, teils wassergebundene Wegedecke; meist autofrei; ausgeschilderte Umfahrung für hochwasser-
gefährdete Abschnitte.

SEHENSWERT

Winterberg: Ruhrquelle I Olsberg: Rosendorf Assinghausen I Bestwig: Besucherbergwerk Ramsbeck I Arnsberg: Altstadt mit Klassizismusviertel I Fröndenberg: Kettenschmiedemuseum I Schwerte: Senfmühle I Witten: RuhrtalFähre I Hattingen: Henrichshütte I Bochum-Dahlhausen: Eisenbahnmuseum I Essen: Baldeneysee I Mülheim an der Ruhr: Aquarius Wassermuseum I Duisburg: Rheinorange und Innenhafen I Guter-Rat-Weg der Knappschaft zwischen Witten und Duisburg

HIGHLIGHTS
    •  Rosendorf Assinghausen in Olsberg
    •  Kettenschmiedemuseum Fröndenberg
    •  Aquarius Wassermuseum Mülheim a. d. Ruhr
        ROUTENPLANUNG
        BAHNANREISE

        Winterberg, Meschede, Arnsberg, Dortmund, Essen, Duisburg

        ANGEBOTE

        "Sportlich die Ruhr erfahren" - 240 km von Winterberg nach Duisburg
        4 ÜF, Kurtaxe, Radwanderkarte und Infomationsmaterial, Reisepreissicherungsschein, Gepäcktransfer und Mietrad gegen Aufpreis möglich, pro Person ab 219 € im DZ / ab 319 € im EZ

        Buchungsadresse:
        Ruhr Tourismus GmbH
        Centroallee 261
        46047 Oberhausen
        Fon: 0208 / 89959125
        Fax: 0208 / 89959188
        info@ruhrtalradweg.de

        „RuhrtalRadweg entdecken"
        2 ÜF, Eintritt LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, Radwanderkarte und Infomationsmaterial, Reisepreissicherungsschein, Gepäcktransfer und Mietrad gegen Aufpreis möglich,
        pro Person ab 109 € im DZ / ab 150 im EZ

        Buchungsadresse:
        Ruhr Tourismus GmbH
        Centroallee 261
        46047 Oberhausen
        Fon: 0208 / 89959125
        Fax: 0208 / 89959188
        info@ruhrtalradweg.de

        WEITERE INFOS (KONTAKTADRESSE)

        Ruhr Tourismus GmbH
        Centroallee 261, 46047 Oberhausen
        Tel. +49 208 89959186
        www.ruhrtalradweg.de 

        Packliste & Pannenhilfe auf www.adfc.de

        Header: „Aquarius Wassermuseum Mülheim a. d. Ruhr“: RuhrtalRadweg; v.l.n.r.: "Altstadtblick Arnsberg"; "Eisenbahnbrücke Wickede"; "Hattingen Panoramablick": RuhrtalRadweg

        *Alle Bilder dürfen ausschließlich für die Presseberichterstattung und nur mit Bezug auf die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken" verwendet werden. Der Abdruck ist honorarfrei unter Angabe der jeweiligen Quelle. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.

        Jegliche gewerbliche Verwendung dieser Daten ist untersagt oder bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des ADFC.